Andrea Laister | Energie und Reiki
Andrea Laister | Energie und Reiki

Beziehungsarbeit

Es gibt 5 Wege, dem Patner seine Liebe mitzuteilen. Gehe an die Arbeit, lerne die persönliche Liebessprache dessen, der dir am meisten bedeutet und wende diese Sprache unbeirrt an – du wirst die Veränderung zum Guten erleben.

 

Denn Liebe , die bei anderen ankommt, wird dort Gegenliebe wecken, wo du es nicht mehr für möglich gehalten hast.

Die fünf Sprachen der Liebe

Damit die Kommunikation in der Partnerschaft und insbesonderes in der Ehe gelingt, müssen wir bereit sein, die Sprache der Liebe unseres Partners zu lernen. Erst so können wir uns in der Liebe verständlich machen.

 

Entscheidend ist, dass man auch die Sprache des anderen spricht. Es ist lange bekannt, dass in der frühkindlichen Entwicklung viele individuelle Verhaltensmuster angelegt werden.

 

Ein Kind ist beispielsweise besonders selbstsicher, einem anderen mangelt es an Selbstwertgefühl. Die Einen wachsen stark verunsichert auf, während die Anderen sich geborgen fühlen. Manche Kinder fühlen sich geliebt und geschätzt, während andere immer das Gefühl haben, ungeliebt, unerwünscht oder nicht wertgeschätzt zu werden.

 

Die Kinder, die sich von Eltern und Geschwister geliebt fühlen, werden sehr schnell eine der Muttersprachen der Liebe lernen. Sie ist Ausdruck der emotionalen Veranlagung und Erfahrung, die ein Mensch schon früh mit seiner Umgebung macht.

 

Auch Kinder die sich ungeliebt fühlen, werden eine der Muttersprachen der Liebe lernen. Aber ihr Sprachvermögen wird  eingeschränkt sein. Sie müssen nur ein bisschen mehr tun als andere, die in einer heilen und liebevollen Atmosphäre aufgewachsen sind.

 

Eheleute sprechen nur in den seltensten Fällen dieselbe Muttersprache der Liebe.

Im Normallfall reden wir in der uns vertrauten Sprache, und sind ganz verblüfft, wenn unser Partner gar nicht versteht, was wir vermitteln wollen.

 

Wir fassen die Liebe in eigene Worte, aber die Botschaft kommt bei unserem Patner gar nicht an, weil wir eine für ihn unverständliche Sprache sprechen. Das ist das Problem.

 

Haben wir einmal die fünf (Mutter-) Sprachen der Liebe für uns entdeckt, und beherrschen wir das Grundwissen, um all das umzusetzen, dann haben wir den Schlüssel zu einer lang andauernden und liebevollen Beziehung gefunden. Liebe muss sich keineswegs gleich nach der Hochzeit verflüchtigen. Um sie aber zu erhalten, müssen die meisten von uns sich die Mühe machen, unseren Partner auch richtig zu verstehen:

 

(Mutter-) Sprache der Liebe:

 

  1. Lob und Anerkennung
  2. Zweisamkeit
  3. Geschenke
  4. Hilfsbereitschaft
  5. Zärtlichkeit (hier)

Hier findest du mich:

Andrea Laister
Rederstraße 1.a
4052 Ansfelden

Kontakt

Telefon: +43 676 9474003

E-Mail: andrea@energie-heilung.at

 

oder

 

nutze das Kontaktformular.

Termine

Mo - Fr

09:00 - 19:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© energie-heilung.at